Allgemeine Geschäftsbedingungen der AHOI Events GmbH für die Buchung von Hütten auf dem Winter Pride

1. Geltungsbereich und Vertragspartner

Diese Geschäftsbedingungen gelten für die Buchung einer Hütte mit Verköstigung beim Winter Pride in Hamburg St. Georg. Der Vertrag kommt mit der AHOI Events GmbH, Ernst-Merck-Straße 12-14, 20099 Hamburg, zustande.

2. Angebot und Vertragsschluss, Preise

Die Hütten können online über die Webseite winterpride.de gebucht werden. Dort kann die Verfügbarkeit überprüft werden und eine Auswahl zum Verpflegungspaket vorgenommen werden. Über das Buchungsportal kann sodann eine verbindliche Anfrage gestellt werden. Die Preise ergeben sich aus den Angaben auf der Webseite.

Eine Registrierung ist nicht erforderlich. Für die Buchung werden folgende Angaben abgefragt: Unternehmen/Gruppe, Ansprechpartner*in, Anschrift, E-Mail und Telefonnummer.

Sodann kann eine Hütte für eine bestimmten Tag und eine bestimmte Uhrzeit im Rahmen der allgemeinen Öffnungszeiten mit einer ungefähren Personenzahl gebucht werden. Die Reservierung gilt nicht für eine bestimmte Hütte. Die Zuweisung erfolgt durch AHOI Events. Sonderwünsche und Fragen können im Feld Anmerkungen platziert werden.

Nach der Buchung überprüft AHOI Events die Verfügbarkeit und verschickt eine Buchungsbestätigung. Damit ist der Vertrag geschlossen.

Die Bezahlung erfolgt vor Ort. Bar- und Kartenzahlung ist möglich.

Sollten die zur Verfügung gestellten Becher am Ende des Abends nicht vollzählig sein, wird der Pfandbetrag ebenfalls in Rechnung gestellt.

3. Stornierung

Bis zwei Wochen vor der Nutzung kann die Buchung storniert werden. In dem Fall wird eine Ausfallpauschale in Höhe von 50% des eigentlich fälligen Betrages zur Zahlung fällig. Sollte die zugewiesene Hütte im gebuchten Zeitraum anderweitig vermietet werden können, entfällt die Ausfallpauschale bzw. reduziert sich auf die Differenz zu den stattdessen erzielten Einnahmen. Bei einer Stornierung in einem Zeitraum von weniger als 2 Wochen zur Nutzung wird der volle Betrag als Ausfallpauschale fällig. Es gilt das zuvor gesagte bei einer anderweitigen Vermietung.

4. Verhalten

Alle Gäste der Gruppe haben den Anweisungen des Personals von AHOI Events jederzeit Folge zu leisten. Sollte ein Gast gegen Anordnungen von AHOI Events verstoßen, wird AHOI Events den Gast in der Regel einmalig auf den Verstoß hinweisen. Sollte der Gast der Aufforderung dennoch nicht nachkommen, ist AHOI Events berechtigt, den Gast oder die ganze Gruppe des Platzes zu verweisen. 

Spätestens zum Ende der allgemeinen Öffnungszeit hat die Gruppe den Winter Pride unverzüglich zu verlassen.

Das Mitbringen eigener Getränke ist nicht gestattet. AHOI Events ist berechtigt, diese bis zum Ende der Veranstaltung einzubehalten.

5. Haftung

Der Veranstalter haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen für Schäden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit seiner Vertreter oder Erfüllungsgehilfen, beruhen. Im Falle der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt. Soweit nicht vorstehend etwas Abweichendes geregelt ist, ist die Haftung ausgeschlossen. Soweit die Schadensersatzhaftung des Veranstalters ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, gilt dies auch im Hinblick auf die persönliche Schadensersatzhaftung der Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter oder Erfüllungsgehilfen.